Adobe Connect, Edudip, ClickMeeting, Citrix GoToWebinar: Schon die Namen für Webinar Software können einen überfahren. Ganz zu schweigen von deren Produktspezifika. Macht nichts: Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, wissen Sie, worauf Sie bei der Wahl für eine Webinar Software beachten müssen.

Vergleich von Webinar Software – Die Bewertungskriterien

Die im Folgenden vorgestellten 5 Kriterien sind unserer Einschätzung nach die wichtigsten Stellschrauben für ein erfolgreiches Webinar.

Bedienung für die Teilnehmer – Kampf um Usability

Seien wir ehrlich: Es gibt kaum etwas Schlimmeres als unübersichtliche und nicht intuitive Software. Außerdem kann ein Anbieter nicht voraussetzen, dass die Teilnehmer Zeit und Lust haben, sich durch endlose Funktionen zu klicken oder ein extra Programm herunterzuladen. Daher ist eine schlechte Usability ein absolutes K.o.-Kriterium in unserem Vergleich.

Funktionsumfang – Was kann die Plattform?

Mit Ausnahme von Spezialfunktionen gruppieren sich die Basis-Funktionen um die Möglichkeit, abwechslungsreiche Webinare abhalten zu können. Beispiele dafür sind die Integration von Präsentationen und Umfragen, das Durchführen von Tests oder Einladen der Teilnehmer.

Sicherheit und Stabilität der Übertragung

Dazu kommt neben der Usability die Stabilität der Übertragung. Genauer gesagt, ist diese ein Must-have für eine solide Webinar Software. Denn jeder kennt die Situation: Bei Skype beispielsweise bricht die Verbindung einfach ab, das Bild hakt, der Ton kommt versetzt. Ein Horrorszenario im Webinar! Im schlimmsten Fall verlassen die Teilnehmer genervt das Webinar und entwickeln in der Folge – wenn auch unbewusst – eine negative Einstellung dem Anbieter oder Produkt gegenüber. Das kleine Extra: Zusatzfunktionen und Ästhetik

Ob das Hinzuwählen via Telefon, Zeitkontrolle oder die Zeichnungsfunktionen für alle Teilnehmer – die verschiedenen Webinar-Plattformen bieten einen bunten Blumenstrauß aus Zusatzfunktionen. Letztendlich darf auch das Aussehen nicht zu kurz kommen. Wer hält sich schon gerne in einer nicht ansprechenden Softwareumgebung auf? Eine ansprechende Optik ist insbesondere für die On-Demand-Version eines Webinars ein großer Pluspunkt.

Preis-/Leistungsverhältnis

Schlussendlich muss ebenfalls das Preis- und Leistungsverhältnis stimmen. Wir informieren über die verschiedenen Bezahlmöglichkeiten und Tarife und setzen diese in Relation zu dem jeweiligen Nutzen der Webinar-Plattformen.

Der Test beginnt: Die Plattform-Anbieter

Adobe Connect

Ein großer Vorteil von Adobe Connect ist die Benutzerfreundlichkeit. Da die Webinar Software auf Adobe Flash basiert, müssen die meisten Teilnehmer zwar kein extra Programm herunterladen. Auf der anderen Seite ist Flash in vielen Unternehmen nicht zugelassen. Mittlerweile lässt sich das intuitiv zu bedienende Connect auch auf den meisten mobilen Geräten (iOS, Android) nutzen.

Bedienungselemente wie die Veränderung der Teilnehmerrollen (Host, Presenter, Participant) lassen sich via Drag and Drop wechseln. Wir sind überzeugt von Adobe Connect und nutzen die Software – in einer von uns modifizierten Form – selbst seit einigen Jahren.

Edudip

Auch bei Edudip müssen die Teilnehmer kein extra Programm installieren. Da die Webinar Software auch in deutscher Sprache zugänglich ist, eignet sich diese gut für Menschen mit weniger sicheren Englischkenntnissen. Außerdem ist der Vorbereitungsprozess übersichtlich und zugänglich gestaltet, so dass sich einfach Termine finden und Teilnehmer einladen lassen. Auch die Benutzeroberfläche des Seminarraums ist einfach und intuitiv zu bedienen. Ganz klar: Edudip steht Adobe Connect in nichts nach.

ClickMeeting

ClickMeeting bietet sehr umfangreiche Funktionen und Möglichkeit, verschiedene Webinare auszurichten. Außerdem besticht die Webinar Software mit Benutzerfreundlichkeit und einem sehr modernen und optisch ansprechenden Interface. Leider basiert auch ClickMeeting wie viele andere Webinar Software immer noch auf Flash. Ansonsten bietet ClickMeeting alles, was man für ein Webinar braucht. Daher gehört ClickMeeting mit Adobe Connect zu der Palette, mit der wir unsere eigenen Webinare machen. Das Testergebnis:

Citrix GoToWebinar

Zum Schluss möchten wir Citrix GoToWebinar vorstellen. Diese Webinar Software ist für mache definitiv der Shooting-Star der Branche. Einziges Manko: Ein Programm muss geladen werden und es ist nicht sonderlich günstig. Zu den jeweiligen Features gibt es auf der Seite von Citrix eine Übersicht. Unser Ergebnis:

Fazit und Empfehlungen

Unser Fazit lautet also: Wem Usability und Preis-Leistungsverhältnis am wichtigsten ist, sollte sich das Angebot von Edudip genauer anschauen. Als eher teures aber gutes Gesamtpaket können wir Adobe Connect empfehlen, ebenso wie GoToWebinar. In Benutzerfreundlichkeit und Optik dagegen obsiegt ClickMeeting.