Lange Drehtage, endlose Abnahmeprozesse, genervte Kunden und Kollegen: Um Frust bei Videoproduktionen zu vermeiden, sind einige Punkte zu beachten. Und bei Video-Content im B2B kommen nochmal spezielle Anforderungen dazu.

Ein Video läuft nicht von alleine

Das Video wurde bei YouTube hochgeladen und auf der Webseite eingebunden. Doch niemand interessiert sich dafür. Dabei ist es so gut geworden! Bei der wachsenden Anzahl unterschiedlichstem Video-Contents im B2B wird es immer wichtiger, Videos auch zu mit dem richtigen Weitblick zu promoten.

Hierfür wird zuerst die geeignete Zielgruppe definiert und das Video für die verschiedenen Kanäle und Plattformen aufbereitet. Derart wichtige Fragen klären Sie am besten bereits bei Beginn der Konzeption des Videos.

Video-Content im B2B hat – genau wie auch im B2C – je nach Plattform und Kanal, sehr unterschiedliche Anforderungen. Ist das Video auf einer Webseite mit großem Textanteil integriert, unterscheidet sich seine Umsetzung von einem Video im Hochformat. Das kennt man beispielsweise von LinkedIn.

In Zukunft wird sich auch hier einiges verändern und mitunter das Hochformat, bekannt aus Instagram & Co., Einzug halten. Flexibel bleiben und die Grundlagen von Videomarketing parat haben, bereitet Sie auf neue Trends vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Martin W. Puscher im Gespräch mit Alina Füllekrug zum Trend „Hochformat“.

Feedback zu Video-Content im B2B: Troubleshooting

Das Video wurde ausreichend beworben, aber bekommt kein positives Feedback? Es gibt viele Faktoren die hier eine Rolle spielen können: die falsche Ansprache, eine verfehlte Zielgruppe oder schlicht und ergreifend irrelevante Inhalte. Ein selbstreflektierter und kritischer Blick auf die eigene Herangehensweise ist ein erster Ansatz, Antworten zu finden.

Ebenso häufig spielt die Qualität des Videos eine entscheidende Rolle. Bei einer kostengünstigen Produktion gehört vorab eine Analyse und Rücksprache mit dem Producer dazu. Denn ein schlechtes Video – hat keine Zielgruppe.

Ihre Fragen zu Einzelheiten oder bei der Planung eines Videos beantworte ich gerne Ihre Fragen, um Sie bestmöglich zu unterstützen.