Einige Menschen können einfach immer gut überzeugen. Andere kommen dank ihres Charismas schon sehr weit. Wollen wir wirklich glaubhaft sein, müssen wir an der ein oder anderen Stelle strukturiert vorgehen. Hallo SEXIR Methode! Ihre Mission: Sie in Zukunft glaubhaft überzeugen lassen.

SEXIR Methode leicht gemacht

Jeder stand schon mal vor Freunden oder Kollegen und hat – mehr oder minder leidenschaftlich – versucht, eine Überzeugung weiter zu geben. “Wir müssen dieses Tool unbedingt ausprobieren”, “Ich weiß einfach, dass sie das getan hat, ich weiß es einfach”, “Wenn wir uns morgen nochmal zusammensetzen, schaffen wir das, ich sag’s euch!” Einer Intention Ausdruckskraft zu verleihen ist elementar für einen vorwärtsgerichtetes Zusammenleben.

Das Akronym SEXIR bietet eine wunderbar logische und einprägsame Taktik, an der Sie sich bei Bedarf entlang hangeln können. Debattierer kennen und nutzen Sie. Darf ich vorstellen: Die SEXIR Methode.

Das S steht für Statement.

Das geringste Problem. Ein Statement ist leicht gemacht. Ein solches kann sein, dass der Kollege immer länger Mittagspause macht. Oder dass PFG wirklich ein guter Partner für das nächste Webinar wäre. Die Erklärung ist da schon etwas herausfordernder:

Sie erklären hier, was genau Gegenstand des Statements ist. Ziel ist es, die Wahrhaftigkeit des Statements zu stärken. Ihre EXplanation hieße also entweder, dass Mittagspausen in der Regel eine Stunde dauern dürfen aber der Tobias* immer eine halbe Stunde länger macht. Oder eben, dass PFG ein Experte für Webinare im B2B ist und über 500 Live-Sessions hinter sich hat. Zahlen kommen immer gut.

I wie Illustrieren

Jetzt haben Sie den rationalen Kollegen ins Boot geholt. Den nur-mit-einem-Ohr-Zuhörer noch nicht. Um auch ihn von Ihrer Meinung zu überzeugen, fangen Sie heftig an zu gestikulieren und zeichnen lebhaft ein Bild: “Das ist, als würden alle einen 1000m-Lauf machen, nur der Tobias nicht, der hört bei 800m auf und wird dafür nicht disqualifiziert!” Im anderen Fall zeigten Sie eine Aufzeichnung eines PFG-Webinars und holten damit den in-Bildern-Denker ab.

Es kann entweder die Erklärung oder die Illustration sein, die einen ungewohnten Part ihres Argumentationsverhaltens ausmacht. Das liegt daran, dass wir zu unterschiedliche Techniken tendieren, mit denen wir neue Informationen verarbeiten. Zeichnen oder liefern Sie also Bilder zu ihrem Statement mittels griffiger Beispiele oder allgemein verständlichen Analogien.

Jetzt wird’s spannend.

Relevanz Relevanz Relevanz

Nein, Relevanz ist nicht das Fokus-Keyword dieses Artikels. Aber Relevanz ist zum Überzeugen wirklich unglaublich elementar. E-L-E-M-E-N-T-A-R. Niemand wird ein Statement für richtig, wichtig und sinnvoll anerkennen, wenn er nicht den eigenen Nutzen sieht. Egal, aus welchem Wertgerüst dieser entspringt. Was ist aber wirklich relevant? Erfahren Sie mehr von unserem Head of Marketing. Julian schreibt hier wie man relevante Themen für Ihre Botschaft findet.

“Wenn der das ungestraft machen darf, dann dürfte das bei uns auch kein Problem werden. Wir alle hätten mehr Ruhe zum Essen.” Oder aber: “Wenn wir PFG an Board holen, werden wir sowohl unseren Experten als auch Partnern gerecht und hinterlassen einen wirklich bleibenden Eindruck.”

Auch bei der Relevanz unterstützt Gestikulieren und eine begeisterte Mimik. Lassen Sie einfach ihren Emotionen freien Lauf – aber denken Sie dabei an SEXIR. Die SEXIR Methode hilft nicht nur Ihren Zuhörern, sondern auch Ihnen selbst. Sie werden klarer und sicherer in Ihren Meinungen und Überzeugungen.

 

*Name frei erfunden